Buch: PopMusicology

Dieses Buch zeigt verschiedene Perspektiven der Popmusik, gesammelt in einem großartigen Werk!
Die drei Autoren Christian Bielefeldt, Udo Dahmen und Rolf Grossmann haben in enger Zusammenarbeit eine wundervolle Sammlung an Sichtweisen und Verständnissen kombiniert. Diese erklären dem Leser die ganze bunte Welt der Popmusik. Dafür wurden Artikel anderer Autoren gesichtet und mit eingebunden.
Drei der Themen “Aesthetic Value, Cultural significance and Canon Formation in popular Music”, “Popularity of Slovenian popular Music . A Psycho Social outline” und “Every Love but true Love: Unstable relationships in Cole Porters -Love for Sale-” sind komplett auf englisch. Daher wäre es nicht schlecht die Sprache sprechen bzw. Lesen zu können.
Die anderen Artikel sind auf Deutsch.
Das gesamte Buch ist in sechs Hauptthemen gegliedert:
– Pop&Ästhetik
– Pop&Theorie
– Pop&Medien
– Pop&Analyse
– Pop&Stimme
– Pop&Praxis

Jeder Artikel ist absolut spannend geschrieben und bietet dem Leser eine Vielfalt an Ideen zur Popmusik.
Unter Anderen finden sich geschichtliche Ansätze unter “Popgeschichte”. Wissenschaftlich wird es vor Allem in “Musikanalyse”.
Teilweise werden die Artikel mit Notenauszügen ergänzt und mit Bildern ausgeschmückt. Dies sorgt besonders dafür den Leser noch mehr in seinen Bann zu ziehen.
Ein sehr gelungenes Buch für alle Fachleute oder auch Leser die es etwas anspruchsvoller mögen.
Das Buch ist perfekt um sich in die komplexe Welt der Popmusik einzulesen.