Ein Besuch im Tower of London

Der Tower of London ist eines der bedeutendsten Wahrzeichen Londons. Betrachtet man den Tower von der anderen Uferseite der Themse, so erscheint das alte Gemäuer relativ klein. Dies ist jedoch gar nicht der Fall. Wenn man erst mal drin ist, ziehen sich die Gänge endlos in die Länge. Damit man sich nicht verläuft gibt es eine sehr gute Beschilderung und eine Karte die durch den Tower führen.
Sind die königlichen Kronjuwelen vor Ort, sollte man definitiv so früh wie möglich zuerst diesen Bereich besuchen, da mit fortschreitender Zeit die Warteschlange immer länger wird. Die Wartezeit kann dann bis zu zwei Stunden dauern. Hat man es nach Innen geschafft, stehen drei bis vier Räume zur Verfügung. Diese zeigen wertvolle Kronen, bestückt mit Diamanten und anderen Edelsteinen, Schwerter und anderen Schmuck hinter hochgesicherten Glas. Der Zugang befindet sich im Innenhof, ebenso wie die Räume zum Thema Kampf, die hunderte oder gar tausende Abzeichen, diverse Uniformen und Waffen zeigen. Auch das Herz des Towers befindet sich in der Mitte und ist durch eine breite Holztreppe zugänglich.
Hier sind Rüstungen für Mensch und Pferd ausgestellt, verzierte Helme und Münzen, Schwerter, sowie andere Waffen. Der letzte Raum des Herzstücks ist experimentell/interaktiv angelegt, sodass die Besucher verschiedene Dinge ausprobieren können. Als Beispiel hierfür soll die Bebombung einer Festung erwähnt werden, die Groß und Klein ziemlich viel Spaß macht: Ein Wagen bewegt sich in Richtung Burg und man versucht ihn mit der Kanone zu treffen. Klingt einfach, ist aber gar nicht so einfach.

Im Innenhof finden sich auch einige Imbissbuden und Souvenirshops, die einladen ein paar Mitbringsel auszusuchen oder einfach nur eine Pause zu machen.

Sehr interessant sind die einzelnen Türme die den Tower of London eingrenzen. Unter Anderen ist einer der ürme ein ehemaliger Gefängnisturm, in dem verschiedene Nachrichten und Glaubensbekenntnisse eingeritzt in die Wände aus Stein zu finden sind. Ein weiterer Turm zeigt Kronen, aus denen die Edelsteine bereits entfernt wurden.

Teilweise sind verschiedene Bereiche des Towers auch musikalisch unterlegt, sodass man z.B. im Bereich der wilden Tiere auch Geräusche von Tieren hören kann. Oder das große Feuer in London mit Geräuschen und Bildern von lodernden Feuer zu finden sind.

beefeater-252806_640

chapel-196446_640

london-773369_640