Voller Erfolg beim Indischen Filmfestival in Stuttgart

Das 13. indische Filmfestival ist nun in Stuttgart zuende gegangen. Nun stehen auch die Gewinner statt: 

Der German Star of India in der Kategorie Spielfilm geht somit an die Gesellschaftssatire Thithi. Raam Reddy schaffte dieses unglaublich faszinierende Werk und darf sich nun über die begehrte Trophäe freuen. 

In der Kategorie Kurzfilm wurde Payal Sethis Film Leeches ausgezeichnet und in der Kategorie Dokumentarfilm sahnte Cecilia von Pankaj Johar den Preis ab. 

Der diesjährige Directors Vision Award ging an Die Zeit der Frauen – Parched von Leena Yadav. 

Natürlich wurden alle Filme an den vorherigen Tagen gezeigt und lockten hunderte Zuschauer in das Metropol Kino. Darunter waren drei Filme mit dem Stargast Tannishtha Chatterjee. Sie war eine sehr gefragte Interviewpartnerin und ist als sehr engagierte Powerfrau bekannt. Der Ministerpräsident von Baden-Württemberg Winfried Kretschmann war ebenfalls zu Gast und begrüste die Stars aus der indischen Filmbranche. Der Festivalleiter Oliver Mahn betonte in einem Interview, dass Stuttgart mit dem starken indischen Filmfestival bereit wäre eine der Hotspots des indisch-deutschen Austausches zu werden. 

Das Festival ist wirklich sehr stark, dass zeigten auch die mehrmals ausverkauften Vorstellungen, wie Ottaal oder auch  7 Göttinnen, der auch den Publikumspreis erhalten hat. 

Die fünf Tage, die das indische Filmfestival umfasste waren bunt gemischt mit Spannung, Romantik, interessanten Gesprächen und Tanz. Denn der beliebte Bollywood Choreograph Derrick Linco. 

Das nächste indische Filmfestival wird vom 19. bis 23. Juli 2017 stattfinden.