PJUX_0022_Photo_by_Stacie_Hess

1. Live Album von Scott Bradlee´s Postmodern Jukebox

The New Classics wurde in Las Vegas gefilmt und Ende November von PBS landesweit ausgestrahlt. Es enthält fantastische Liveversionen ihrer größten Hits.

Scott Bradlee’s Postmodern Jukebox sind ein energiegeladenes Popjazz-Phänomen! Mit ihren außergewöhnlichen Videos erreichten sie gigantische Followerzahlen auf YouTube und Facebook und treten aufgrund dieses Erfolges weltweit auf. Jetzt erscheint ihr erstes Livealbum.

Das 12-Track CD/DVD-Set The New Classics wird am 16März 2018 von Concord Records und Postmodern Jukebox Records veröffentlicht. Die DVD enthält Material von einem PBS TV-Special, welches live bei einer Postmodern Jukebox (PMJ) Show in Las Vegas aufgezeichnet und Ende November ausgestrahlt wurde.

Der Siegeszug von PMJ begann im Internet, wo sie in wöchentlichen Abständen neue Videos hochluden, in denen Bandgründer Scott Bradlee immer wieder neue Möglichkeiten fand, modernen Pophits seinen unverwechselbaren Vintagestempel aufzudrücken. Aber erst auf der Bühne kann sich das Projekt in seinem ganzen Glanz präsentieren und so hat die Band mit wechselnden, vielseitig talentierten Sängern und Musikern hunderte ausverkaufte Shows auf der ganzen Welt absolviert – von intimen, kleinen Bühnen vor einem stehenden Publikum bis hin zu großen, opulenten Theatershows. Kürzlich feierte MusicInsight.com einen ihrer Auftritte mit diesen Worten: “Schaut Euch unbedingt Postmodern Jukebox an. Lasst alles stehen und liegen und geht sofort zu einer ihrer Shows!”

Dieses Gefühl, dass alles Mögliche passieren kann, ist auf The New Classics komplett spürbar. Die energiegeladenen Performances zahlreicher, extrem unterschiedlicher Hits schaffen die charakteristische Partyatmosphäre, für die die Band bekannt ist. Die Bandbreite reicht von Soundgardens Grunge-Rock “Black Hole Sun” bis zu Taylor Swifts rachsüchtiger Popnummer “Bad Blood” und von Cyndi Laupers zeitloser 80’s-Ballade “Time After Time” bis zu der Discohymne “I Will Survive” – und alle Songs haben eine kleine Zeitreise hinter sich.

Die einzigartige Kreation von Pianist/Arrangeur Bradlee hat mittlerweile mehr als drei Millionen Abonnenten auf dem eigenen YouTube-Kanal (seit seinem Launch 2013) sowie über eine Million Facebook-Likes und fast 850 Millionen Views.

Mittlerweile sind 14 Alben erschienen und Bradlees originelles Ensemble ist in ständig wechselnden Besetzungen fast ständig auf Tour. Für neue Fans bietet The New Classics einen Eindruck von dem aufregenden Erlebnis, welches begeisterte Zuschauer auf der ganzen Welt an 300 Abenden im Jahr genießen. Das Album und das TV-Special sind ein Schnappschuss – sie zeigen, was an diesem Abend in diesem Raum passiert ist –, aber jeder Abend bringt neue Überraschungen, neue Performer, neues Repertoire und neue Kombinationen. Außerdem kommen ständig neue Musiker ins Bild und erweitern die Farbpalette, die auf Tour und in den großartigen Videos zu sehen ist, die weiterhin mit der atemberaubenden Geschwindigkeit mit einem Upload pro Woche erscheinen.

Trotz ihres gnadenlosen Arbeitstempos und ihrer stetig wachsenden Mitgliederzahl, fühlen sich PMJ immer noch als eine Familie, sowohl auf Tour, als auch in ihren Videos. Diese Kameradschaft und spielerische Energie strahlen PMJ bei ihren Liveauftritten aus und hauchen damit alten Stilen neues Leben ein.

Bradlee erklärt: “The New Classics wurde während einer unserer Tourneen vor einem Livepublikum aufgenommen. Zu dem Zeitpunkt waren wir schon lange genug in dieser Konstellation unterwegs, um wirklich vertraut miteinander zu sein und diese kameradschaftliche Atmosphäre zu fühlen. Wenn ich mir das jetzt anhöre, klingt es wie eine alte Rundfunkübertragung aus der Carnegie Hall – eine Reise durch diverse Vintagestile, vom Hot Jazz der 1920er, Doo-Wop der 50er, 60er Soul und alles dazwischen. Für Leute, die PMJ noch nicht live erlebt haben, ist das ein toller Einstieg mit außergewöhnlichen Performances von einigen unserer bekanntesten Musiker und auch ein paar neueren.”

Jeder einzelne ihrer zahllosen Fans wird bestätigen, dass kein PMJ-Konzert dem anderen gleicht – mit neuen Songs, neuen Sounds und neuen Bandmitgliedern. Das sollte man live erleben. Aber The New Classics ist ein guter Ersatz.

In seinem Wohnzimmer Videos zu drehen, ist eine Sache. Aber in der Interaktion mit dem Publikum und den Musikern erwacht unsere Musik erst richtig zum Leben”, sagt Bradlee. “Unser erstes Livealbum präsentiert nicht nur unsere Arbeit. Es hat auch den einzigartigen Effekt, dass PMJ-Neulinge dieses wunderbare, unentdeckte Universum lieben werden und die, die schon lange Teil unserer Community sind, ihre erste Begegnung mit PMJ noch einmal erleben können.”

Quelle: karin blenskens – musik | wort | kultur
Bild: PJUX_0022 Photo by Stacie Hess