Silvester in Berlin 2002-2003

Auch in diesem Jahr war die größte Open-Air-Silvesterparty Europas in Berlin, eine riesige Sensation.

Die 2,5 Kilometer lange Partymeile zog sich von „Unter den Linden / Friedrichstraße“ über den „Pariser Platz“ und die „Straße des 17. Juni“ bis hin zum „Großen Stern“. Begrenzt wurde diese Meile von beleuchteten Bäumen und einem 40 m hohen Riesenrad.

Getränke und andere Leckereien konnte man sich bei den verschiedenen Ständen und den Bars aus echtem Eis holen – eine Sensation schon alleine vom ansehen.

Auf sechs Showbühnen performten die Stars und begeisterten die 2 Millionen Menschen, die sich zu dieser riesigen Megaparty versammelt hatten.

Katrin Müller | Musicacts-live

Neben Bro’Sis, B3, Right said Fred, die Hermes House Band, Massive Töne, Die 3. Generation, She’Loe, Milton, The Puddys, Captain Jack und Yvonne Catterfield, traten auch die aus Berlin stammenden Kultbands Ageless, Royal Disco Show und The Clogs auf.

Außerdem sorgte die spektakuläre Hochseil-Show der berühmten Traber-Familie für aufsehen. Alois Traber heiratete auf dem Hochseil (50 m über dem Boden) am Brandenburger Tor seine Sandkastenliebe Bellinda.

Wie jedes Jahr gab es auch wieder den traditionellen Countdown und ein gigantisches Feuerwerk.

Katrin Müller | Musicacts-live

Und wer nach dem Jahreswechsel immer noch nicht genug hatte, konnte dann bei der weltweit größten Open-Air-Diskothek abtanzen. Der Berliner Radiosender r.s.2 (94,3) organisierte 16 bekannte DJ´s, die bis in den Neujahrsmorgen House, Dance, Hip-Hop und Gute-Laune-Musik auflegten.

Alles insgesamt ein riesengroßes Event, das man sich im nächsten Jahr nicht entgehen lassen sollte.

Bericht: Katrin Müller