Chris de Burgh 2013

Eineinhalb Jahre nach der letzten gemeinsamen Deutschland-Tournee werden Chris de Burgh & Band 2013 wieder zu Konzerten in ihre zweite Heimat kommen. Abgesehen von seinem Konzeptalbum „Moonfleet“, das 2011 auch den Kern seiner gewohnt umjubelten und bestens besuchten Shows des Singer-/Songwriters (Gesang, Gitarre, Klavier) und seiner Gruppe bildete, hat der Ire noch zwei höchst erfolgreiche (Charts-)CDs unter dem Titel „Footsteps 1 & 2“ veröffentlicht. Darauf enthalten sind Songs, die seine Karriere besonders beeinflusst oder ihn konkret zu Kompositionen angeregt haben. Die Inspirationsquellen würdigt der in Argentinien geborene Diplomatensohn mit eigenen Interpretationen. Das Spektrum reicht hier von den naheliegenden „Let It Be“ oder „The Long And Winding Road“ (The Beatles), „American Pie“ (Don McLean) oder „Time In A Bottle“ (Jim Croce) bis hin zu Überraschungen wie „Long Train Running“ (The Doobie Brothers) oder „All Along The Watchtower“ (Jimi Hendrix) sowie einer englischen Version von „Über sieben Brücken mußt Du gehn“ (im Original von Karat, 1975). „Es sind  Kompositionen, wie sie heute kaum noch geschrieben werden“, betont der (Wahl-)Ire. „Durch sie habe ich mein Handwerk gelernt. Diese Stücke haben mich angespornt, selber Lieder zu verfassen” – und zwar mit immensem Erfolg: Das unterstreichen über 45 Millionen verkaufter Tonträger eindrucksvoll. Deshalb wird es während den de Burgh-Gastspielen natürlich auch die vielen unverzichtbaren Klassiker und Greatest Hits aus seiner Feder zu hören geben. Abwechslung ist bei diesen Konzerten garantiert, schließlich kann der 63-jährige kann aus einem Repertoire von rund 140 Eigenkompositionen schöpfen! Unter diesen wählt stets um die 30 Stücke aus, die er während seiner mindestens zweistündigen Konzerte spielt!
Die Eintrittskarten zu den Shows kosten 35 bis 80 Euro (in den ersten drei Reihen direkt vor der Bühne) – stets zuzüglich Gebühren.

Chris de Burgh & Band – “Live In Concert 2013”
05.04. Trier, Trier-Arena
06.04. Stuttgart, Schleyer-Halle
08.04. Ulm, Ratiopharm-Arena
09.04. München, Olympiahalle
13.04. Mannheim, SAP-Arena
15.04. Berlin, o2-World
16.04. Braunschweig, Stadthalle
18.04. Hamburg, o2-World
20.04. Oberhausen, Köpi-Arena

11.05. Dresden, Messehalle
12.05. Zwickau, Stadthalle
14.05. Erfurt, Messehalle
16.05. Frankfurt, Jahrhunderthalle
19.05. Köln, Philharmonie
22.05. Nürnberg, Meistersingerhalle
24.05. Hof, Freiheitshalle
25.05. Regensburg, Donau-Arena
30.05. Siegen, Siegerlandhalle
01.06. Rosenheim, Ku’Ko

Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr

Karten in verschiedenen Preiskategorien von € 35.– bis € 80.– – zuzüglich Gebühren!
Quelle: DEAG