Stargäste beim ESC-Vorentscheid

(ots) – Wer fährt für Deutschland zum ESC nach Turin? Das entscheidet sich in der Live-Show “Germany 12 Points – der deutsche ESC-Vorentscheid” mit Barbara Schöneberger. Auch diese Sendung steht – wie der ganze Abend im Ersten, in den Dritten Programmen der ARD, in ONE, auf eurovision.de und in der ARD Mediathek – im Zeichen der Solidarität mit der Ukraine. Während der Abstimmungspause geht es für das Publikum auf eine musikalische Reise durch die Geschichte des internationalen Musik-Wettbewerbs. Gäste sind unter anderen Conchita, ESC-Siegerin von 2014, Moderator und Komiker Thomas Hermanns, einer der prominentesten ESC-Fans in Deutschland, sowie Comedian Bülent Ceylan und Jane Comerford. Als Sängerin von “Texas Lightning” stand sie 2006 für Deutschland auf der ESC-Bühne. Dazu kommen weitere Überraschungen – und eine besondere Version des ESC-Klassikers “Ein bisschen Frieden”.

Als Deutschlands Vertreter beim diesjährigen ESC in Italien stehen sechs Musik-Acts zur Wahl, die die deutsche ESC-Fachjury unter allen Bewerbungen ausgesucht hat: Emily Roberts, Eros Atomus, Felicia Lu, Maël & Jonas, Malik Harris und Nico Suave & Team Liebe. Die Zuschauerinnen und Zuschauer können in der Show ihre Favoriten wählen; ihr Voting macht 50 Prozent der Entscheidung aus. Die anderen 50 Prozent kommen von den Hörerinnen und Hörern aller neun Radio-Popwellen der ARD. Sie können bis 4. März online abstimmen, welchen Music-Act sie vorne sehen. Die Radio-Hörerinnen und -Hörer werden in der Show von Star-Moderatorinnen und -Moderatoren der ARD Popwellen vertreten – sie präsentieren das Ergebnis des Online-Votings aus ihren Sendegebieten.

Das Ergebnis wird Moderatorin Barbara Schöneberger am Ende von “Germany 12 Points – der deutsche ESC-Vorentscheid” präsentieren. Am 14. Mai wird dieser Act beim ESC-Finale in Turin für Deutschland auf der Bühne stehen.

Sendung: Freitag, 21.00 Uhr, im Ersten, in den Dritten Programmen der ARD, in ONE, auf eurovision.de und in der ARD Mediathek

Quelle: Norddeutscher Rundfunk / NDR / Das Erste